Anmelden
Übersicht

Auslandspraktikum London 2018

Am 15.04.2018 haben sich die Auszubildenden Moritz Heim und ich, Hanna Jäkle auf den Weg nach London gemacht um dort im Rahmen unserer Ausbildung ein vierwöchiges Auslandspraktikum zu absolvieren.

Die Sparkasse bietet nun seit sieben Jahren allen Auszubildenden diese Möglichkeit, damit sie ihre Eigeninitiative und Selbstständigkeit ausbauen können. Außerdem sollen die Sprachkenntnisse erweitert und der kulturelle Austausch gefördert werden. Der Auslandsaufenthalt wird in Kooperation mit der Nell-Breuning-Berufsschule organisiert und durch das EU-Bildungsprogramm „Leonardo-da-Vinci“ finanziell unterstützt.

Mit vielen tollen Eindrücken kamen Moritz und ich Mitte Mai wieder zurück:

Als wir am Sonntagmittag auf dem Flughafen London Stansted landeten, wurden wir ganz klischeehaft bei Regen von unserem dortigen Ansprechpartner, der Twin-Organisation begrüßt und in einem Bus zum Treffpunkt mit unseren Gastfamilien gebracht. Diese haben uns herzlich empfangen und mit nach Hause genommen.

Am nächsten Morgen begann dann der einwöchige Sprachkurs bei der Sprachschule „Twin English Centre London“ in Greenwich. Dort konnten wir nicht nur in uns zugewiesenen Klassen gemeinsam mit anderen Reisenden unser Englisch auffrischen, wir wurden auch auf die folgenden Praktikumswochen vorbereitet. Die Nachmittage in dieser Woche hatten wir zur freien Verfügung und haben sie zum Sightseeing genutzt. Vom London Eye über die Tower Bridge, durch den Camden Market oder das aus Filmen bekannte Notting Hill bis hin zum Natural History Museum oder dem Piccadilly Circus und noch vielem mehr, haben wir in den vier Wochen einiges gesehen. Unser Highlight war aber ganz klar der Musicalbesuch „Lion King“ und unser Tagesausflug nach Brighton an der Südküste Englands.

Ich (Hanna) habe mein Praktikum in einem Buchhaltungsunternehmen gemacht. Dieses Office übernimmt die Buchhaltung und GuV-Rechnung für kleinere Firmen oder Selbstständige. Meine Hauptaufgabe war es, die Kontoauszüge dieser Kunden auszuwerten und die Steuerausgaben zu berechnen. Am Anfang war das Ganze gar nicht so einfach, weil ich mit dem Britischen Steuerrecht nicht allzu vertraut war, allerdings kam ich überraschend schnell damit klar. So wurde mein Praktikum sehr Interessant und brachte mir viele neue Eindrücke vom Alltag der Londoner.

Auch mit meiner Gastfamilie war ich sehr glücklich, eine junge Mutter die mit ihrer 13-Jährigen Tochter zusammen lebte. Mit beiden habe ich gerne lange Gespräche über alles was tagsüber so anstand geführt, eine tolle Möglichkeit meine Englischfähigkeiten auf die Probe zu stellen. Die Tochter lernt in der Schule seit einem knappen Jahr die deutsche Sprache und hat mich des Öfteren mit „Guten Tag“ begrüßt.

Moritz hat sein Praktikum in einer kleinen Druckerei absolviert. In diesem kleinen Unternehmen werden Flyer, T-Shirts und Business Karten be- und gedruckt.  Zusätzlich werden für kleinere und mittelgroße Unternehmen Marketing Lösungen, Online sowie Offline (als Print), angeboten. In den drei Wochen im Betrieb hat er Texte auf Englisch verfasst, Logos und Infografiken designt und erstellt und Recherche Arbeit erledigt. Mit seinem Arbeitgeber hat er sich sehr gut verstanden und die Aufgaben die er bekam, haben meistens Spaß gemacht, so verging die Zeit wie im Flug.

Mit seiner Gastfamilie hat  er sich ebenfalls gut verstanden. Sie hatten drei Kinder im Haus, so war immer etwas los. Leider war das Verhältnis zu den Gasteltern, im Vergleich zu meiner Gastmutter, distanzierter. So haben Sie sich lediglich kurz über den Tag unterhalten und es war nicht möglich die Gastfamilie persönlich besser kennen zu lernen. Dennoch waren sie stets freundlich und haben sich gut um ihn gekümmert.

Alles in allem hatten wir beide eine tolle Zeit in London und würden jederzeit wieder am Auslandspraktikum teilnehmen. Wir konnten viel für uns mitnehmen und empfehlen allen zukünftigen Azubis diese Chance zu nutzen!

 

Hanna Jäkle

 Cookie Branding
i